icon 1562139 960 720 fussball edited  

#RoadtoFrankfurt - Pitschedapper's Logbuch #8

Die Fussballer befinden sich in der Sommerpause. Unser Sportkamerad Rüdiger ist aktuell in der heißen 🔥 Phase in der Vorbereitung auf seinen ersten IRONMAN am 8. Juli in Frankfurt und steuert auf die Zielgerade zu!

Hier Rüdiger's Logbuch #8:
Im letzten Logbucheintrag habe Ich mir schönes Wetter gewünscht um endlich aufs Rad zu können. Nachdem Ich den April Plan bekommen habe und ein Osterspezial vermerkt war, ist mir die Spucke weggeblieben: Karfreitag 4h, Ostersamstag 5h und am Ostersonntag nochmal 5h. Ich habe in meinem Radfahrerleben noch nie 5 Stunden auf dem Sattel gesessen. Kurze Rücksprache mit dem Coach, ob er das ernst meint. Er meint es ernst. Ich konnte den Plan ein klein wenig nach unten korrigieren, so dass Ich 3/4/4h gefahren bin. Ich musste jedoch jede Fehlstunde haarklein dokumentieren, damit diese nachgeholt werden können! Ansonsten lief der April wie gewohnt, viel laufen, viel schwimmen und jetzt halt noch viel Radfahren.
Ach ja, eins ist mir auch aufgefallen, ein langer Gründonnerstag Abend mit den Jungs im Steinbruch ist für das Karfreitag-Training nicht optimal!

Zusammenfassung April:
Swim: 17km - Bike: 879km – Run: 129km

Das viele Radfahren fordert auch meinem Hintern einiges ab. Soviel, dass Ich kaum noch auf dem Sattel sitzen kann. Ich habe mir einen entsprechenden Vorrat von Melkfett zugelegt um die Schmerzen ein klein wenig in den Griff zu bekommen. Im Radhaus Bonnet kaufte Ich mir gleich 2 neue Radhosen, mit dem dicksten Polster was Gitta im Programm hat. Gitta konnte mich auch ein wenig beruhigen als sie sagte, dass das ganz normal ist. Irgendwann duts nit mehr weh. Solange gilt es auf die Zähne beißen und durchhalten. Es müssen auch Opfer gebracht werden.
Die erste Maiwoche war dann etwas lockerer, wobei Ich auch zugeben muss, dass Ich komplett leer war. Am 06.05. war dann der erste Testwettkampf in Langenselbold beim KinzigMan. Der Wettkampf war ein sogenannter Sprinttriathlon. Distanz: 500m schwimmen im See, 20km Rad und 5km Laufen. Traumhaftes Wetter und eine echt tolle Stimmung trugen zu einem gelungenen Start in die Wettkampfsaison bei.

Folgende Zeiten konnte Ich aufstellen: Swim: 11min, Bike: 36min, Run: 23:45.

Und das wichtigste: Der Coach war zufrieden.
Für den Mai stand ansonsten das Radfahren im Vordergrund. Die ersten Ausfahrten mit 6h konnte dann irgendwann auch mein Hintern ohne größeres rumgezicke ertragen.
Kleines Beispiel? Nach dem Osterspezial kam das Pfingstspezial: Samstag 5h Bike, Sonntag 2,5 h Lauf und die Krönung am Pfingstmontag 6h Bike!

Zusammenfassung Mai:
Swim: 21km – Bike: 1.052km – Run: 101km